„Schwarzes Brett“ 

 

Foto: Dorit Hartz 2013

 

 

 

Kennen Sie schon die sieben Thesen

des LandFrauenVerbandes Schleswig-Holstein ?

Hier finden Sie sie.

 

 

 

 

 

 

 

Utopisch ?

Flustix: neues Siegel für Produkte ohne Plastik

Informieren Sie sich hier.

 

 

 

Kohl-, Appel- un Blomenhoff

 

Das schleswig-holsteinische LandFrauen-Archiv in Molfsee stellt ländliche Hausgärten vor.

 

 

 

 

 

(bitte anklicken)

 

Wertvolles aus der Hülse

Sie helfen beim Abnehmen, regulieren den Blutzuckerspiegel und sind gut fürs Herz.

Erbsen, Bohnen und Linsen

sind nährstoffreich und leisten einen wichtigen Beitrag zur gesunden Ernährung. Die kleinen Körner haben mehr Aufmerksamkeit verdient.

Zum Artikel: www.ugb.de/wertvolle-huelsen

 

 

Mehr Freude am eigenen Garten durch Information und Beratung:

die Landwirtschaftskammer hilft.

Foto. Dorit Hartz
Foto. Dorit Hartz

Foto. Margit Völtz_pixelio.de
Foto. Margit Völtz_pixelio.de

150 Jahre lang war der Wolf aus Deutschland verschwunden. Seit dem Jahr 2000 ist er zurück - dank eines strengen europäischen Schutzes. Doch wohl schon bald wird es möglich sein, einzelne Wölfe per Gesetz zu töten. So will es das Bundesumweltministerium. Und Naturschutzverbände wie der Naturschutzbund Deutschland stimmen zähneknirschend zu. Lesen Sie mehr bei GEO

 

 

Foto: Tim Reckmann / pixelio.de
Foto: Tim Reckmann / pixelio.de

Dieser Artikel macht uns nachdenklich.

Essen in den sozialen Medien

Blogger, YouTuber und andere sogenannte Influencer scharen in den sozialen Medien ein Millionenpublikum um sich. Das Thema Essen steht dabei ganz weit oben - und findet weitgehend ohne kompetentes Ernährungswissen statt.

Ernährungsexperten vernachlässigen die Kommunikation in den sozialen Medien bislang sträflich.

Lesen Sie mehr.

Das geht uns alle an: GEWALT GEGEN FRAUEN  :> Hilfetelefon

Mehr Informationen finden Sie unten auf dieser Seite.

Foto: Claudia Hautumm/pixelio.de
Foto: Claudia Hautumm/pixelio.de

Ampelkennzeichnung

Ungesundes muss Farbe bekennen Damit Verbraucher sofort erkennen, wie viel Zucker, Fett und Salz in einem Produkt stecken, fordern Verbraucherschützer schon seit Jahren, die Nährwerte farblich zu kennzeichnen. Die Lebensmittelindustrie fürchtet um den Umsatz ihrer Produkte und nutzt nun das Ampelkonzept für einen fragwürdigen Gegenentwurf.

Lesen Sie mehr.

Foto:Timo Klostermeier/pixelio.de
Foto:Timo Klostermeier/pixelio.de

Aluminium im Essen

Aluminium kommt in vielen Lebensmitteln vor. In größeren Mengen ist es gesundheitsschädlich. Verbraucherschützer mahnen deshalb, eine zusätzliche Aufnahme zu vermeiden. Verbindliche Grenzwerte fehlen bislang.

Lesen Sie mehr.

Foto: Dorit Hartz
Foto: Dorit Hartz

 Es wird Zeit für ein neues Verständnis von Fitness. Sportstudios, Turnhallen oder Schwimmbäder vernachlässigen eine Kraft, die unsere Gesundheit maßgeblich mit beeinflusst – die Natur. Ihren positiven Einfluss können Experten inzwischen wissenschaftlich belegen. Lesen Sie hier mehr.

 

" Gemeinsam Zukunft pflanzen" -

das Motto der Stiftung Klimawald.

 

Überzeugender hätte Alf Jark die Anliegen der Stiftung nicht vortragen können als auf unserer Mitgliederversammlung 2018.

Lesen Sie mehr.

 

 

 (bitte anklicken)

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

 

Sitzen ist das neue Rauchen -

Zumindest, wenn es nach den schädlichen Auswirkungen auf unsere Gesundheit geht. Aber wir können etwas tun, um diesen Effekt abzumildern.

Lesen Sie mehr bei geo

 

 

Sie möchten gerne bei uns Mitglied werden ?

Hier finden Sie das Beitrittsformular.


Foto: Verena Berk / pixelio.de
Foto: Verena Berk / pixelio.de

 

Mindestens zehn Lebensmittel werden zum Luxusgut !

Dass der Klimawandel die Polkappen zum Abschmelzen bringt und der Meeresspiegel ansteigt, ist seit langem bekannt.

Weniger offensichtlich ist, dass die Erderwärmung auch die Nahrungsmittelproduktion betrifft.

geo informiert

 

Der Plastik-Planet 

(Klicken Sie an und informieren Sie sich)

 

 

Foto: Wilhelmine Wulff / pixelio.de
Foto: Wilhelmine Wulff / pixelio.de

 

 

Die Avovado , eine Trendfrucht, ist in Verruf geraten.

Ihr Anbau ist enorm wasserintensiv – und führt in Chile zu akuter Wasserknappheit.

Informationen finden Sie hier.

Klimaschutz geht uns alle an.

Es gibt mindestens zehn Maßnahmen, mit denen jeder sein CO2-Konto entlasten kann

Warum auf die Politik warten? Hier lesen Sie, was wir alle tun können.

 

Das LandFrauen-Archiv im Freilichtmuseum braucht Ihre Unterstützung

und freut sich über Dokumente / Bilder oder andere Beiträge.

Hier können Sie Kontakt aufnehmen.

 

 

Übrigens:

MAIKE KOCHT !    WO ?   HIER!

Foto: Katharina Wieland Müller/pixelio.de
Foto: Katharina Wieland Müller/pixelio.de

 

Vollwertkost -

viele gute Gründe

  • Genuss + Fairness
  • frisch + ökologisch
  • regional + umweltverträglich
  • und vieles mehr

Wie hoch unser Mitgliedsbeitrag ist ?  -  30 (dreißig) Euro ...... im Jahr

Gewalt gegen Frauen - Hilfe in Neumünster

Uebersicht_Materialien.pdf
Adobe Acrobat Dokument 368.9 KB

Zum Vergrößern bitte anklicken


DER KLIMAWANDEL -

Alles über die Aufheizung der Atmosphäre: Aktuelles, Ursachen, Folgen, Strategien - Informationen finden Sie hier.

Hier gibt es ein

Beitrittsformular.


Das macht uns nachdenklich:

Der Müll in unseren Meeren! Mikroplastik - die unsichtbare Gefahr.

Das Umweltbundesamt informiert.

Nun nehmen wir zum Einkauf schon eine flotte Tasche mit, greifen nur zu Produkten in Mehrwegverpackungen. Pfandflaschen sind selbstverständlich. Recyceln ist kein Fremdwort. Aber Plastikgranulate?

Der "Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland" (BUND) hat dazu eine Liste von Produkten zusammengetragen, die Mikroplastik enthalten. Informieren Sie sich hier.

 

Unser Mitgliedsbeitrag ist ein Jahresbeitrag.

Er beträgt  30 Euro,  die gut investiert sind.                                                            

  Informationen für LandFrauen

gibt es jeden Freitag im Bauernblatt .

                                                     

  Seminare für alle Mitglieder

angeboten vom LFV-SH:

 Informationen finden Sie hier

 

"Hauswirtschaft - gefällt uns!" ist eine Initiative vom

Verband Landwirtschaftlicher Fachbildung Schleswig-Holstein,

vom LandFrauenVerband Schleswig-Holstein und der

 Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein

 

 

Infos über den Beruf Hauswirtschafter/in finden Sie unter

www.lksh.de/aus-und-weiterbildung.

Hier können Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

....auch hier finden Sie  ein Beitrittsformular...

Das Gesetz der Wirtschaft:

"Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht jemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte. Und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.

Es ist unklug zu viel zu bezahlen, aber es ist genauso unklug zu wenig zu

bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Bezahlen Sie dagegen zu wenig, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten ...

Das funktioniert nicht. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das eingegangene Risiko etwas hinzurechnen. Wenn Sie das aber tun,

dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen."

(John RUSKIN, 1819-1900.forbriger.com)