Rezept des Monats

Rotkohlsuppe mit Apfeleinlage

● preiswert

● braucht etwas Zeit

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

Für 4 Portionen

Zutaten:

350 g Rotkohl

1 Zwiebel

1 El Butterschmalz oder Rapsöl, nativ

100 ml Rotwein

700 ml Gemüsebrühe

1 Tl Apfelessig

½ Tl Kümmel, gemahlen

150 g Schmand

Honig oder Rohrohrzucker nach Belieben Salz, Pfeffer

Für die Einlage:

2 Äpfel, süßlich

1-2 El Zitronensaft

1 rote Zwiebel, klein

1 El Rapsöl, nativ

Zum Bestreuen:

30 g Hasel- oder Walnüsse

1 El Schnittlauch, geschnitten

Zubereitung:

1. Rotkohl waschen, vierteln, Strunk herausschneiden, in feine Streifen schneiden. Zwiebel schälen und würfeln.

2. Zwiebelwürfel in Fett anschwitzen. Mit Rotwein ablöschen, Gemüsebrühe, Rotkohl, Essig und Kümmel zugeben, aufkochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 25-30 Minuten garen.

3. Für die Einlage die Äpfel entkernen, sehr fein würfeln, mit Zitronensaft beträufeln. Die Zwiebel schälen, sehr fein würfeln, in Öl andünsten, mit Apfelwürfeln mischen.

4. Die Nüsse hacken.

5. Die Suppe fein pürieren, Schmand unterrühren, mit Honig oder Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

6. Zum Anrichten die Suppe in Teller schöpfen, die Apfeleinlage darauf verteilen und mit Nüssen und Schnittlauch bestreut servieren.

Elke Männle

 

Tipp: Den Rotwein können Sie auch durch 100 ml Gemüsebrühe und 1 Tl Apfelessig ersetzen.

UGB-Newsletter (01/19)