Rezept des Monats

Gemüsesuppe mit Buchweizenklößchen

 

 ● einfach  ● braucht etwas Zeit

 

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

 

für 4-6 Portionen

 

 

 

Zutaten für die Suppe

 

1 Zwiebel

 

1 Knoblauchzehe

 

je 60 g Staudensellerie, Möhre, Lauch,

 

Blumenkohl

 

2 El  Olivenöl, nativ

 

1 El Tomatenmark

 

40 ml Weißwein

 

1 l Gemüsebrühe

 

2 Tl Kräutermischung, getrocknet, z.B. Basilikum, Thymian, Lavendel, Rosmarin, Salbei, Bergbohnenkraut Salz, Pfeffer, Muskatnuss oder -blüte

 

 

 

Für die Klößchen

 

50 g rote Zwiebel

 

100 g Buchweizenschrot, fein

 

50 g Butter

 

250 ml Gemüsebrühe

 

Salz, Pfeffer

 

1 Bund Petersilie

 

1 Ei

 

 

 

Zubereitung

 

1. Für die Suppe Zwiebel in feine Würfel schneiden, Knoblauch hacken. Gemüse in Rauten schneiden.

 

2. In einem Topf Zwiebel und Knoblauch in Öl glasig anschwitzen, dann das Gemüse mitschwitzen lassen. Tomatenmark unterrühren und mit Weißwein ablöschen.

 

3. Mit Gemüsebrühe auffüllen, Kräuter zerreiben, dazugeben, aufkochen und 5-8 Minuten leicht köcheln lassen. Mit den Gewürzen abschmecken.

 

4. Für die Klößchen Buchweizenschrot unter Rühren in einem Topf leicht anrösten. Butter unterrühren. Die Zwiebel fein würfeln, dazugeben und kurz anschwitzen.

 

5. Mit Gemüsebrühe ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen und unter Rühren zu einem Kloß abbrennen. Etwas auskühlen lassen.

 

6. Petersilie hacken und mit dem Ei in den Kloß einarbeiten.

 

7. Mit 2 Teelöffeln kleine Nocken abstechen und  in siedendem Salzwasser 8-10 Minuten ziehen lassen. Die Klößchen als Einlage in der Suppe reichen.

 

 

 

Tipp: Dieses wunderbar wärmende Wintergericht schmeckt auch mit anderen Gemüsesorten wie Weißkohl oder Wirsing lecker.

 

 

 

Jürgen Andruschkewitsch

 

UGB-Newsletter (02/18)